Museumstruhen zur UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl

Erst kommt „das Schloss“ ins Klassenzimmer,
dann kommt die Klasse ins Schloss


Seit 2001 besteht an der Universität Paderborn im Fach Kunst ein Lehr- und Forschungsprojekt mit dem Schwerpunkt „Welterbepädagogik“. Unterstützt von der UNESCO und der Deutschen UNESCO-Kommission, werden dabei nicht nur weltumspannende Aspekte des Themas „Kultur- und Naturerbe der Menschheit“ bearbeitet sondern es geht auch um die Vermittlung nationalen und regionalen Kulturerbes in Deutschland.

Aus dem Projektrahmen „Weltkulturerbe und Welterbepädagogik“ entwickelte sich das Medium des Museumskoffers bzw. der Museumstruhen, die als „Museum im Kleinen“ zunächst in der Schule als Unterrichtsmaterialien eingesetzt werden können zur Vorbereitung von Unterrichtsreihen, Projekttagen oder Exkursionen.

In den Brühler Schlössern Augustusburg und Falkenlust sind derzeit vier verschiedene Truhen im Einsatz, die – entsprechend der Epoche des Rokoko – den Charakter von Schatztruhen haben. Zwei Truhen sind Schloss Augustusburg gewidmet, eine dem Schloss Falkenlust und die vierte stellt das barocke Gartenparterre vor.

Die „Schatztruhen“ enthalten eine Reihe von Materialien, die die Zeit des Rokoko sinnlich erfahrbar und fassbar machen sollen: Was in den Schlössern in Vitrinen und hinter Absperrkordeln gesichert ist, kann hier aus der Schatztruhe herausgenommen und berührt und beschnuppert werden. Das macht die Truhen zu kleinen Wunderkammern, ähnlich denen, die der weltgewandte Fürst im 18. Jahrhundert mit Stolz seinen Gästen präsentierte.


Seit 1984
UNESCO-Welterbestätte

KONTAKT

Tel.: 02232 44 000

mail(at)schlossbruehl.de
Werktags von 9.00 - 17.00 Uhr

Schloss Augustusburg
Parkplatz Max-Ernst-Allee, 50321 Brühl

Jagdschloss Falkenlust
An Schloss Falkenlust,
50321 Brühl

Postadresse
Schlösser Brühl
Schlossstraße 6
D-50321 Brühl